Registertreuhänder

image_pdfimage_print

 

Der Register-Treuhänder ist hier eine Personengesellschaft (AABC Treuhand UG & Co KG), die einzig und allein zwei Aufgaben hat.

Die erste Aufgabe ist den neuen Unternehmen eine registrierte  Adresse zu geben gemäß Handelsrecht.

Die zweite Aufgabe ist für die neuen Unternehmen als Register-Treuhänder im Handels-Register eingetragen zu werden.

Wozu brauche ich einen Registertreuhänder?

Sie brauchen eine Registerteuhänder um nicht selber zum Notar gehen zu müssen. Das spart viel Zeit und Kosten.

Als Grundlage gilt der sogenannte Zeichnungsschein mit Treuhandvertrag. Darin erteilt der Treugeber dem Treuhänder die Vollmacht ihn am Registergericht zu vertreten. Weitere Vollmachten hat der Registertreuhänder nicht. Wenn die Einzahlung des Kommanditkapitals auf das Firmenkonto erfolgt, muss der Betrag durch den Registertreuhänder bei Gericht angemeldet werden. Der E4U S-Type E200 überwacht diese Vorgänge.

 Wenn Sie als Initiator in IHRE KG  € 40.000 einzahlen oder 4 Partner je € 10.000 einzahlen, dann teilt der Registertreuhänder dem Registergericht die Einzahlung über den Notar mit.     

Kann ich selber im Register eingetragen werden?

Natürlich können Sie direkt als Kommanditist eingetragen werden. Dann benötigen Sie aber einen Komplementär. Standardmäßig sind Sie der Komplementär und Ihr/e Partner der/die Kommanditist/en. Kommanditisten haften nur mit dem gezeichneten = gezahlten Betrag. Komplementäre haften mit Ihrem Gesamtvermögen. Da in den Standardverträgen nicht vorgesehen ist, dass die Initiatoren KG irgendwelche Risiko-Geschäfte eingeht, ist die Haftung in diesem Falle nicht relevant. Sollte der Initiator sich dennoch dazu entscheiden, die Initiatoren KG auf eigene Initiative hin zu Risikogeschäften zu verwenden, übernimmt der Komplementär die volle Haftung hierfür.