HDG Holding Gesellschaft SE

image_pdfimage_print

 

holding-company

Die Holding Gesellschaft ist rechtlich eine Kapital-Gesellschaft und die dritte Gesellschaft nach der Initiatoren Gesellschaft, welche der E4U S-Type E200 gründet. Sie ist die zusammenhaltende Kraft hinter dem Projekt des Initiators. Diese Dach-Gesellschaft hat den Betriebszweck, sich an eigenen Tochter-Unternehmen und den Komplementär-Gesellschaften zu beteiligen oder auch an anderen Gesellschaften.

  • Rechtsform: SE /Europäische Aktiengesellschaft
  • Sitz: Frankfurt
  • Aktionäre: ja
  • Hauptversammlung: Ja
  • Verwaltungsrat: 3
  • Monistische Struktur
  • Geschäftsführender Direktor: ja (kann Vorsitzender des Verwaltungsrats sein)
  • Kapital:
    • 120.000 Aktien
    • Nennwert € 1,00
    • Gesamtnennwert € 120.000
    • Ausgabewert: frei (€ 1, € 50, € 100)
  • Zweck: Beteiligung  an Unternehmen

Niederlassungen in Europa

Die Holding in Form einer SE kann aus Deutschland heraus in jedem Land Europas Tochter SE s gründen. z.B. in

 1 Belgien  Brussel BE
2 Bulgarien  Sofia BG
3 Dänemark  Kopenhagen DK
4 Deutschland  Berlin DE
5 Estland  Tallin EE
6 Finnland  Helsinki FI
7 Frankreich  Paris, Lyon FR
8 Griechenland  Athen GR
9 Irland  Dublin IE
10 Italien  Rom, Mailand IT
11 Kroatien  Zagreb HR
12 Lettland  Riga LV
13 Litauen  Vilnius LT
14 Luxemburg  Luxembourg LU
15 Malta  Valletta MT
16 Niederlande  Amsterdam NL
17 Österreich  Wien AT
18 Polen  Warschau PL
19 Portugal  Lissabon PT
20 Rumänien  Bukarest RO
21 Schweden  Stockholm SE
22 Slowakei  Bratilava SK
23 Slowenien  Ljubljana SI
24 Spanien  Madrid ES
25 Tschechien  Prag CZ
26 Ungarn  Budapest HU
27 Vereinigtes Königreich  London GB
28 Zypern  Nikosia CY

Die einheitliche Gesetzgebung vereinfacht die Verwaltung erheblich.

Wer sind die Aktionäre?

Die Aktionäre sind die Initiatoren-KGs. Diese sollten immer die absolute Mehrheit innehaben. Weitere Aktionäre könnte die Investment-Gesellschaft sein.

Welche Aktien / Aktienstruktur gibt es?

Es gibt 120.000 stimmberechtigte Aktien (Stammaktien) und die Hälfte der eingezahlten Stimmrechtsaktien (Stammaktien) dürfen als stimmrechtlose Vorzugsaktien ausgegeben werden. Eine Kapitalerhöhung kann nur dann stattfinden, wenn das Stammkapital voll eingezahlt ist. Dann können 60.000 Vorzugsaktien ausgeben werden mit einem Nennwert von X und einem Ausgabewert von Y.

Wer sitzt im Verwaltungsrat?

Im Verwaltungsrat sitzen drei Verwaltungsräte wovon zwei vom Initiator bestimmt sein sollten und 1 Mitglied z.B. ein Steuerberater oder Rechtsanwalt sein kann.

Wer ist der Geschäftsführende Direktor?

Der Geschäftsführende Direktor ist jemand aus dem Umfeld der Initiatoren. Der Geschäftsführende Direktor ist an die Weisungen des Verwaltungsrats gebunden.

Business-Pläne
Der Business-Plan der Holding Gesellschaft wird durch die Projekt-Gesellschaft erstellt und für jede Beteiligung ein neuer Business-Plan.

Kunden der Holding-Gesellschaft

Die Holding Gesellschaft hat von Beginn (Eintragung ins Handelsregister) an Kunden. Die Kunden sind alle Gesellschaften an welcher sich die Holding beteiligt.

  • Beteiligung an
    • IG – Initiatoren-Management
    • PJM Projekt-Management
    • IVM Investment-Management
    • BSM Besitz-Management
    • PDM Produktions-Management
    • BTM Betriebs-Vertriebs-Management

Die „Kunden“ zahlen an die Holding entweder Management Gebühren oder Dividenden oder beides.

Lieferanten der Holding-Gesellschaft

Die Holding Gesellschaft hat von Beginn an Lieferanten und Dienstleister. Die Haupt-Lieferanten sind die folgenen Lieferanten und Dienstleister,

Besteuerungsmodell

Die Holding Gesellschaft zahlt als Kapital-Gesellschaft Umsatzsteuer, Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer. Die Aktionäre müssen die Dividende selber versteuern.

Börsengang

Die Holding Gesellschaft verfügt über eine WKN Nummer und kann unter gewissen Umständen am Stuttgarter Freiverkehr (Börse) teilnehmen. Dazu muss sie gewisse Voraussetzungen schaffen. Der E4U S-Type E200 berücksichtigt von Beginn an diese Option.


E4U S-Type E200